Angebote zu "Modelle" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Jack Wolfskin Trekkingrucksack Kalari King 56 P...
149,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Endlich Auszeit: Mit deinem Rucksack auf dem Rücken betrittst du voller Vorfreude den Flughafen – auf nach Skandinavien, Südamerika, Australien! Mit dem KALARI KING bist du dabei königlich ausgestattet, denn er ist Reise- und Trekkingrucksack in einem.Der KALARI KING 56 ist das größte Modell unserer KALARI/KINGSTON-Serie. Die multifunktionalen Rucksäcke bestehen aus recycelten Materialien, sind sportlich im Design und angenehm leicht. Wir haben sie für kürzere Trekkingtouren und weite Reisen konzipiert. Deswegen sind sie extrem vielseitig, sehr stabil und super belüftet.Das liegt auch an unserem flexiblen ACS TIGHT-Tragesystem, mit dem du unterwegs beweglich bleibst. Weil der Rucksack damit gut anliegt und sehr nah am Körper sitzt, behältst du immer die volle Kontrolle über dein Gepäck. Durch den zentralen Lüftungskanal und die luftdurchlässigen, ausgestanzten Rückenpolster, Hüftgurt und Schulterträger wirst du die ganze Zeit leicht gekühlt.Wenn du mal nicht vollbepackt unterwegs bist, kannst du die Hüftflossen verstauen. Oder du verwendest gleich die Transportabdeckung, um das komplette Tragesystem verschwinden zu lassen. Das ist wichtig, wenn du am Flughafen dein Gepäck aufgibst. So werden Gurte und Schnallen bei der Abfertigung nicht beschädigt.Alle KALARI-Modelle lassen sich mit den kleineren KINGSTON-Daypacks zu einem Reiseset kombinieren. Unterwegs hakst du den Daypack einfach vorn in die Schultergurte deines KALARI ein. Die Serie richtet sich an alle, die dynamisch und flexibel unterwegs sein wollen – auf dem Trail und rund um den Globus.

Anbieter: Jack Wolfskin Out...
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Deuter Aviant Access Pro 55 SL Reiserucksack 64 cm
229,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Du reist gerne durch die Weltgeschichte und suchst einen praktischen Rucksack, der gleichzeitig die Funktionen eines Koffers besitzt? Mit dem Frontzugang, den vier zusätzlichen Griffen und den verstärkten Außenwänden ist der Access Pro Rucksack besonders handlich. Mit den Kompressionsgurten, der schlauen Aufteilung und der extra Tasche für Schmutzwäsche sind deine Sachen ordentlich verpackt. Und wenn du mal wieder etwas länger zu Fuß unterwegs bist, kannst du den Access Pro, dank des Contact Rückensystems, bequem auf dem Rücken tragen. Damit die Tasche bei der Gepäckaufgabe nicht hängen bleibt, schützt die integrierte Hülle das Rückensystem. Für kurze Ausflüge gibt es einen zusätzlichen Daypack, indem ein gepolstertes Laptopfach integriert ist. Alle AViANT Produkte sind mit NFC-Technologie ausgestattet. Dieses Modell ist als SL-Version verfügbar. Das frauenspezifische der SL-Rückenlänge zeigt sich bereits bei der Rückenlänge: Frauen haben im Durchschnitt einen nicht ganz so langen Rücken wie Männer. Das Tragesystem der SL-Modelle ist deshalb etwas kürzer angelegt als bei den Deuter Standard-Rucksäcken. Zudem ist das Tragesystem speziell an die weibliche Anatomie angepasst. Der Rundprofilrahmen aus dauerelastischem Federstahl zeichnet sich durch seine unkomplizierte, leichte und biegsame Konstruktion aus. Nahezu unverwüstlich gibt er dem Netz seine feste Spannung und überträgt die Last auf den Hüftgurt. Sein angenehm flexibles Trageverhalten sorgt für Bewegungsfreiheit und perfekten Sitz. Eine extra Polsterung des Hüftgurts sorgt für besseren Tragekompfort. Der Rucksack enthält einen kleinen Tagesrucksack für kürzere Touren tagsüber Die ergonomisch geformten Rückenpolster des Contact Systems umfassen den Rücken und verteilen die Last gleichmäßig. Der nah am Rücken liegende Schwerpunkt erleichtert das Tragen zusätzlich. Die Lüftungskanäle zwischen den Polstern und das Atmungsaktive 3D AirMech sorgen für angenehme Belüftung. Kompressionsriemen zum komprimieren des Packsacks bei unvollständiger Füllung oder zur äußeren Befestigung weiterer Gegenstände Die praktische Mesh-Tasche an der Vorderseite des Rucksacks bietet durch den dehnbaren Stoff genug Platz um einen kleinen Daypack oder zusätzliches Gepäck wie Jacken unterzubringen. Die zusätzliche ReißverschlussTasche zum Verstauen vonSchuhen kann einfach imGepäckstück untergebracht werdenund schützt den Rest des Gepäcksvor möglichem Schmutz. Tasche istnicht fest eingenäht und lässt sichentfernen. Reißverschluss-Abdeckung des Tragesystems um Schulterträger und Hüftgurt zu verstauen Halte dein NFC-fähiges Smartphone einfach an den integrierten NFC Chip und registriere dein Produkt.Vorteile: Überprüfe, ob dies ein Originalprodukt von Deuter ist. Wenn du dein Gepäck an einem Flughafen oder während deiner Reise verlierst, hilft dir die Registrierung, es wiederzufinden. Lies Produktbewertungen anderer Reisender und richte deine Fragen direkt an Deuter. Material: 600D PES Denier Polyestergarn gewebt und mit einer dicken PU-Beschichtung, ist das reißfeste und leichte Gewebe universell einsetzbar. Wenn es darum geht, bei mittlerer Beanspruchung das Eigengewicht des Rucksacks möglichst niedrig zu halten, ist dies die Idealbesetzung. Die „Deuter-Super-Polytex BS“ Variante ist nach dem strengen Bluesign Standard produziert. Deren Ausstattung und Beanspruchbarkeit sind dabei identisch.

Anbieter: Markenkoffer
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Deuter Aviant Access Pro 55 SL Reiserucksack 64 cm
229,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Du reist gerne durch die Weltgeschichte und suchst einen praktischen Rucksack, der gleichzeitig die Funktionen eines Koffers besitzt? Mit dem Frontzugang, den vier zusätzlichen Griffen und den verstärkten Außenwänden ist der Access Pro Rucksack besonders handlich. Mit den Kompressionsgurten, der schlauen Aufteilung und der extra Tasche für Schmutzwäsche sind deine Sachen ordentlich verpackt. Und wenn du mal wieder etwas länger zu Fuß unterwegs bist, kannst du den Access Pro, dank des Contact Rückensystems, bequem auf dem Rücken tragen. Damit die Tasche bei der Gepäckaufgabe nicht hängen bleibt, schützt die integrierte Hülle das Rückensystem. Für kurze Ausflüge gibt es einen zusätzlichen Daypack, indem ein gepolstertes Laptopfach integriert ist. Alle AViANT Produkte sind mit NFC-Technologie ausgestattet. Dieses Modell ist als SL-Version verfügbar. Das frauenspezifische der SL-Rückenlänge zeigt sich bereits bei der Rückenlänge: Frauen haben im Durchschnitt einen nicht ganz so langen Rücken wie Männer. Das Tragesystem der SL-Modelle ist deshalb etwas kürzer angelegt als bei den Deuter Standard-Rucksäcken. Zudem ist das Tragesystem speziell an die weibliche Anatomie angepasst. Der Rundprofilrahmen aus dauerelastischem Federstahl zeichnet sich durch seine unkomplizierte, leichte und biegsame Konstruktion aus. Nahezu unverwüstlich gibt er dem Netz seine feste Spannung und überträgt die Last auf den Hüftgurt. Sein angenehm flexibles Trageverhalten sorgt für Bewegungsfreiheit und perfekten Sitz. Eine extra Polsterung des Hüftgurts sorgt für besseren Tragekompfort. Der Rucksack enthält einen kleinen Tagesrucksack für kürzere Touren tagsüber Die ergonomisch geformten Rückenpolster des Contact Systems umfassen den Rücken und verteilen die Last gleichmäßig. Der nah am Rücken liegende Schwerpunkt erleichtert das Tragen zusätzlich. Die Lüftungskanäle zwischen den Polstern und das Atmungsaktive 3D AirMech sorgen für angenehme Belüftung. Kompressionsriemen zum komprimieren des Packsacks bei unvollständiger Füllung oder zur äußeren Befestigung weiterer Gegenstände Die praktische Mesh-Tasche an der Vorderseite des Rucksacks bietet durch den dehnbaren Stoff genug Platz um einen kleinen Daypack oder zusätzliches Gepäck wie Jacken unterzubringen. Die zusätzliche ReißverschlussTasche zum Verstauen vonSchuhen kann einfach imGepäckstück untergebracht werdenund schützt den Rest des Gepäcksvor möglichem Schmutz. Tasche istnicht fest eingenäht und lässt sichentfernen. Reißverschluss-Abdeckung des Tragesystems um Schulterträger und Hüftgurt zu verstauen Halte dein NFC-fähiges Smartphone einfach an den integrierten NFC Chip und registriere dein Produkt.Vorteile: Überprüfe, ob dies ein Originalprodukt von Deuter ist. Wenn du dein Gepäck an einem Flughafen oder während deiner Reise verlierst, hilft dir die Registrierung, es wiederzufinden. Lies Produktbewertungen anderer Reisender und richte deine Fragen direkt an Deuter. Material: 600D PES Denier Polyestergarn gewebt und mit einer dicken PU-Beschichtung, ist das reißfeste und leichte Gewebe universell einsetzbar. Wenn es darum geht, bei mittlerer Beanspruchung das Eigengewicht des Rucksacks möglichst niedrig zu halten, ist dies die Idealbesetzung. Die „Deuter-Super-Polytex BS“ Variante ist nach dem strengen Bluesign Standard produziert. Deren Ausstattung und Beanspruchbarkeit sind dabei identisch.

Anbieter: Markenkoffer
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Simulation in Umwelt- und Geowissenschaften
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der 21. Workshop der Fachgruppe „Simulation in den Umwelt- und Geowissenschaften“ fand vom 30. März bis 1. April in den Räumen der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin Oberschöneweide statt. Knapp 50 Teilnehmer tauschten sich aus über die inzwischen klassischen Themen der Fachgruppe, die von mathematischen Methoden zur Datenanalyse über Methoden der Modellspezifikation bis hin zu softwaretechnischen Problemen bei der Simulation der Modelle reichen. Es fällt auf, dass in diesem Jahr auf der einen Seite ein besonderer Schwerpunkt auf der agentenorientierten Beschreibung von Prozessen und Verhaltensweisen lag, während auf der anderen Seite die Bewertung der Simulationsergebnisse intensiv diskutiert wurde. In diesem Bereich drehten sich die Themen um Kennzahlen zur Nachhaltigkeit, die Systemoptimierung und die Bewertung auch bei widerstrebenden Einzelkriterien.Diese thematische Aufteilung findet sich auch in den Abschnitten dieses Bandes wieder, der die Beiträge dokumentiert. Im Bereich der Nachhaltigkeit beschäftigen sich die Autoren mit einem Web-basierten System zur Erfassung und Bewertung der Nachhaltigkeit von Biokraftstoffen. Am Beispiel der Biogas-Aufbereitung wird die Problematik aufgezeigt, dass durch Schließen betriebsinterner Kreisläufe außerhalb der Systemgrenze eines Betriebes nachteilige Lücken in den dort praktizierten Prozessketten auftreten können. Und schließlich wird das Speicherverhalten von Elektro-Haushaltsgeräten in Bezug auf die in diesen Geräten verbauten Roh- und Problemstoffe analysiert. Eine weiterer Beitrag mit einer Betrachtung zur Energieproduktion aus erneuerbaren Energien schließt diesen Teil.Das Thema der (Grund-)Wassermodellierung darf selbstverständlich bei keinem der Workshops fehlen. Es ist mit drei Themen vertreten. Einmal werden Filterprozesse mit partikulären Ansätzen beschrieben. Danach wird die Dynamik beim Durchströmen von Erddämmen untersucht, und schließlich zeigt ein weiterer Beitrag das Potential von Methoden der Augmented Reality auf, die zur Visualisierung von hydrologischen Modellen herangezogen werden.In einem separaten Block wurden die Methoden der Agentenbasierten Modellbeschreibung diskutiert. Ausgangspunkt waren die Anforderungen an ein Fußgänger-Simulationssystem aus der Sicht des Zivil- und Katastrophenschutzes, die um die Anforderungen einer 3D-Umgebung und deren Repräsentation im GIS angereichert wurden und in einem Konzept für einen Multiagentensimulator mündeten, der sogar das emotionale Verhalten der Agenten berücksichtigen soll. Ein theoretisch ausgelegter Beitrag zur Semantik derartiger Agenten-basierter Modelle gab einen kritischen Einblick in die schwierige Validierung und Interpretation der Ergebnisse dieses Modelltyps.Die Software-Section beschäftigte sich bei diesem Treffen -einmal mehr- mit der Modellkopplung bzw. der verteilten Simulation. Dies geschah einmal anhand des hydrologischen Beispiels der reaktiven Transportmodellierung, andererseits am Beispiel eines Kooperationsprojektes, das in Form einer Szenariountersuchung die Optimierung der Passagierabfertigung in einem Flughafen unter ökonomischen wie ökologischen Aspekten untersucht. In diesem Kontext wurden prinzipielle Alternativen zur Kopplung von Teilmodellen im Softwareumfeld Java und MatLab untersucht, bevor eine Modell-Pipeline vorgestellt wird, die das Synchronisationsbzw. Rückkopplungsproblem auf unter Beibehaltung des Black-Box-Charakters der Teilmodelle löst. In diesem Zusammenhang stehen prinzipielle Überlegungen zur Schnittstellengestaltung bei Modellarchitekturen, die den Konflikt zwischen Aufwand und Nutzen einer solchen Kopplung thematisieren und in diesem Entscheidungsdilemma Unterstützung bei der Spezifikation und einen praktischen Leitfaden geben wollen. Einen gänzlich verschiedenen Softwaretypus stelt der letzte Beitrag dieser Gruppe dar, nämlich ein Online-Portal zum Zugriff auf Lehr- und Infomaterialien für den Bereich der Umweltinformation und Umweltbildung.Wie bereits angedeutet, hat sich bei den diesjährigen Beiträgen ein Themenschwerpunkt eingestellt, der die Optimierung von Modell- bzw. Systemdynamik betrifft. Dass im Vorfeld jeder Modelluntersuchung die Ausgangsdaten sauber vorverarbeitet werden müssen, macht der erste Beitrag deutlich, der sich genau mit der Rekonstruktions des Datenmaterials für ökologische Langzeituntersuchungen beschäftigt. Wie füllt man Datenlücken, wie behandelt man Ausreißer? Die nächste Stufe der Optimierung stellen Eingriffe in technische Prozesse im Sinne einer Regelung dar. Um diese Regelung zu optimieren, sollen dabei im Sinne einer modellprädikativen Regelung wiederum Vorhersagemodelle zur Schätzung des zukünftigen Modellverhaltens herangezogen werden. Weiter geht es mit dem Potential einer Parallelisierung von klassischen Evolutionsstrategien zur Parametrisierung von Modellen sowie der Untersuchung eines Ökosystemmodells „Binnenfischerei“ unter dem Aspekt der optimalen, nachhaltigen Ressourcennutzung.In einem Block von drei Beiträgen wird schließlich die Methode der Entscheidungsunterstützung durch partiell geordnete Mengen dargestellt. Gerade bei sich widerstrbenden Kriterien ist es oft nicht möglich, ein eindeutiges Optimum zu bestimmen. In dieser Situation bieten partielle Ordnungen auf der Menge der potentiellen Entscheidungen eine wesentliche Hilfe bei der Auswahl. Einen groben Überblick über die Methode und ein Anwendungsbeispiel aus dem Bereich der Umweltschadstoffe gibt der erste Beitrag. Der zweite widmet sich einer Problemstellung aus der Biologie, nämlich der Bestäubung von Blütenpflanzen durch unterschiedliche Insektenarten. Der dritte Beitrag wendet die Methode auf aquatische Umweltdaten, nämlich die Wasserqualität im Main an, und schließt somit den Kreis zum Beginn des Worshops mit dem Themengebiet „Wasser“.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot